Tomi Ungerer und „Gedanken bleiben frei“ Tomi Ungerer mit Veranstaltungsplakat
Tomi Ungerer mit Veranstaltungsplakat
  Interview (FLV-Version: 21,5 MB) "Tomi Ungerer im Gespräch"
  In dieser Ausstellung bietet die Landeszentrale für politische Bildung gemeinsam mit Tomi Ungerer und Kooperationspartnern aus dem Elsass und Rheinland-Pfalz einen dokumentarisch-künstlerischen Rückblick:
Im Blickpunkt stehen die Jahre 1940 bis 1945 im Elsass aus der Perspektive des Schülers Tomi Ungerer.
Die Ausstellung in der Gedenkstätte KZ Osthofen wird zahlreiche Dokumente und Objekte aus seiner Sammlung zeigen. Im Vordergrund stehen Tomi Ungerer als scharf beobachtender, junger Zeitzeuge und
seine kritisch-satirische Auseinandersetzung mit der NS-Diktatur. Erstmals zu sehen sein werden neue Collagen, die der Künstler speziell für diese Ausstellung in einer KZ-Gedenkstätte geschaffen hat.
 
Gemäß dem diesjährigen Motto des rheinland-pfälzischen Kultursommers „Über Grenzen …“ will diese Ausstellung auch einen Beitrag zur grenzüberschreitenden Gedenkarbeit leisten. Auch in der Zukunft
müssen – im Sinne Tomi Ungerers – „die Gedanken frei bleiben“. Zur Ausstellung, die unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten des Landes Rheinland-Pfalz steht, laden wir Sie herzlich ein.
 
  Kurt Beck
Ministerpräsident des Landes
Rheinland-Pfalz
Dr. Dieter Schiffmann
Direktor der Landeszentrale für
politische Bildung Rheinland-Pfalz